Dienstag, 9. April 2013

Frühling lässt sein blaues Band...


... Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike.


Man mag es ja kaum glauben, aber Recht hat er, der Eduard. Wenn auch überraschend, so scheint er sich doch endlich über die Stadt zu ergießen, dieser lang ersehnte Frühling. Und kommt dabei ziemlich blau daher!

Da auf der Parzelle am Sonntag noch immer etwas Schnee lag, machte ich mich auf, gemeinsam mit Annette den Staudenmarkt im Botanischen Garten zu besuchen. Was soll ich sagen? Wir wurden Zeuge des ersten wirklichen Frühlingstages 2013! Vor lauter Entzücken habe ich sogar fast das Kaufen vergessen - außer Petersilie, Schnittlauch und der Lavender Pinocchio Rose kam mir nix in die Tüte. Kann aber auch daran gelegen haben, dass mir Peter Zwegat über den Weg gelaufen ist... 

Die Krokuswiese
Das dominante Thema in diesem Jahr: Kräuter
In den Startlöchern
Nicht nur vor Kaninchen gut geschützt - alte Gartenscheren
Auch Krokusse müssen mal schlafen!


Kommentare:

  1. Ach wie schön Du schreibst! Mir juckt auch es sowas von in den Gärtnerfingern. Am Wochenende ist zwar Besuch angesagt, aber der muß wohl einfach mit in den Garten... :) LG Doritschka Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich gut verstehen, Doritschka! Und mir geht genauso. Und wenn ich mir am Wochende den Friesennerz überstülpe - aber ich werde buddeln!
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  2. Hallo Dagmar,
    ach ist das schön, überall vom Frühling zu lesen, ich freue mich und beneide Euch fast um den schönen Tag....
    Die Lavender Pinocchio ist eine sehr schöne Rose :-)

    Lieben Gruß Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb Cordula, das glaube ich auch! Und dieses Farbschema habe ich noch nicht. Sie wird gut zu meinem Läubchen passen, das steht schon mal fest!
      Liebe Frühlingsgrüße
      Dagmar

      Löschen
  3. Liebe Dagmar
    Meine Güte, wie gut diese Bilder tun, und das Gedicht ist ja wirklich sowas von passend! Nun, eigentlich wissen wir es doch alle - der Frühling kommt schon, irgendwann!
    Bei uns ist derzeit totales Aprilwetter. Kalt und Regen; heute soll es mal doch über 10° werden, zuerst Sonne und dann, ja dann wieder Nass von oben und die nächsten Tage solls so weitergehen.
    Wünsche dir einen guten Mittwoch und schick herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dagmar,
    na fast hätte ich doch wieder deinen Post übersehen ;-)) Muss wirklich mal was ändern an meiner Favoritenliste ;-)) Ja war das schön mit uns. Feine Bilder, dein 200er zeigt die Krokusse in bester Laune. Liebste Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dagmar,
    ...und du hast das blaue Band sogar im Berliner BoGa gefunden. Merkwürdigerweise sind mir blühenende krokusse gar nicht aufgefallen, vielleicht lag es daran, dass wir relativ früh vor Ort waren und auch wieder früh gingen und die Blüten noch 'schliefen', wie du das so treffend formulierst .
    Ich war übrigens durchaus auch entzückt...aber leider hielt mich das nicht vom Kaufen ab.
    Der Frühling ist endlich da....
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  6. ein wunderschönes Frühlingsgedicht, es hat mich inspiriert im garten die Krokusse in Bändern zu vermehren, hoffentlich werden sie bald auch so dicht wie auf der Wiese
    Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dagmar,
    ich hatte schon gedacht, dass du auch im bot. Garten warst am Wochenende.
    So eine Krokuswiese ist was Feines. Noch nie haben sie so lang geblüht wie dieses Jahr. Mein blaues Band ist wirklich über Nacht aufgeblüht: Der Schneeglanz.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Eines muss man dem langen Winter lassen, noch nie konnten wir Krokus, Schneeglöckchen und Co. so lange genießen wie in diesem Jahr. Wenn wir mal davon absehen, dass sie immer wieder unter Schneewehen verschwanden.
    Aber jetzt haben wir das pure Vergnügen, wie man auf deinen Bildern sieht.

    Ich habe heute im Gartencenter kräftig zugelangt. So edle Einkaufsmöglichkeiten wie ihr in der großen Stadt haben wir hier nicht. Aber auch bei uns ist der Trend "Gartenkräuter" angekommen. Und weil wir ja modern sind, möchte ich in diesem Sommer meinen Kräutergarten vergrößern. Meine erste Pflanze für das neue Beet ist eine schwarze Eberraute.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Dagmar,
    leider ist Berlin ca 700km entfernt, ich glaube sonst würde ich auch jedes Jahr den Gartenmarkt stürmen. Im botan. Garten in Frankfurt gibts auch so eine tolle Krokuswiese, was ein Glück das es so schöne Botan. Gärten gibt!
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Dagmar,
    ich könnte mich zur Zeit auch stundenlang in
    sämtlichen Gartencentern aufhalten und immerzu gucken :-)
    Schöne Bilder!
    Ganz viele liebe Grüße und
    einen tollen Start in ein wunderschönes Wochenende :-)
    wünscht dir Urte

    AntwortenLöschen
  11. Eingesperrte Gartenscheren - das hat man auch noch nicht gesehen. Sicher sind aber die neueren Sorten heute besser, oder? Diese hier kann man zur Deko verwenden, wenn man sie gut rostfrei hält, denn sie sind sicher sehr teuer.
    Ihr hattet viel Spaß!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Ein Wahnsinn - so viele Krokusse. Bei mir haben sie heuer nur vereinzelt geblüht, obwohl ich eigentlich recht viele im Garten gepflanzt habe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Ui, das sieht toll aus !!! So viele Krokusse werden bei uns wahrscheinlich nie wachsen... die Wühlmäuse *seufz* !
    Das sieht herrlich aus - wir waren am Samstag bei Kraut & Krempel und es war einfach nur genial. Nachdem die Massen weg waren konnte man herrlich Krempel shoppen...
    Ich wünsch dir noch eine schöne und sonnige Gartenwoche mit GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön geschrieben und so tolle Bilder.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  15. Das Gedicht von Eduard Mörike ist eines der Schönsten überhaupt. Doch wenn ich aus dem Fenster schaue, so reizt es mich, folgende Ergänzung anzubringen (Edi wird's mir verzeihen):

    "Doch Edi - ich sag's unumwunden
    ist nicht an sein Wort gebunden
    denn eines ist wohl Allen klar
    der Frühling ist noch lang nicht da"
    23. Mai 2013

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...