Sonntag, 10. Februar 2013

Venedig


So langsam geht mir der Winter auf die Nocken. Ernsthaft! Ja, wir haben noch Februar. Theoretisch ist auch noch Winter. Frühlingsanfang ist am 21. März - all das weiß ich. Trotzdem sehne ich mich nach Grünem und meinem Gärtchen. Deshalb habe ich beschlossen, dass es in diesem Blog für diese Saison keine Winterbilder mehr geben wird. Für heute ist Konserve angesagt - ich entführe Euch mal kurz nach Venedig.

Vier Monate ist er her, unser Besuch in der Lagunenstadt. Seitdem schwelgen wir in Erinnerungen und schauen immer wieder Fotos an. Von engen Gassen, fast verfallenen Palazzi, stolzen Plätzen, schaukelnden Gondeln, Touristen auf Stegen. Und, wie könnte es anders sein: Gärten.

Venedigs Gärten haben etwas Besonderes. Sie sind selten. Und sie sind alt. Unkonventionell, einfach und zauberhaft. Viele von ihnen entdeckt man nur vom Wasser aus. Alte Rosen in Pastellfarben, Oleander, Efeu und Feigenbäume dominieren. Und kaum eine Mauer kommt ohne Blauregen daher.

Gar prächtig sind die „Topfgärten“ auf kleinsten Balkonen. Oder sie schweben als Altane (so heißen die Dachgärten hier) über allem. Unsere Blicke wanderten immer wieder nach oben beim Überqueren der zahllosen Stege und Brücken. Wilde und auffallende Pflanzkombinationen gibt es hier nicht. Einfarbige Petunien und Geranien zieren die Fensterfronten und sehen dabei aus, als stehen sie schon seit vielen Jahren am selben Platz. Und genau das macht den Reiz der Stadt aus: Ruhige, zurückhaltende Farben in Terrakottatöpfen wabern über verfallene Geländer - und darunter, in den engen Gassen, schlurfen die Touristen. Die Gondolieri schippern ihre Fracht unter den flachen Brücken hindurch, das Wasser schlägt an die Hauswände und aus der Ferne brummen die Wassertaxen.

Was für ein wundervoller Ort!


Ein eher kleiner Palazzo mit dem obligatorischen Vorgärtchen.
Ein typischer Blick

Wie dunkel und grau auch das Gässchen -
Platz ist auf dem kleinsten Balkon.


Der Innenhof eines Hotels.



Kommentare:

  1. Liebe Dagmar, recht hast Du.......einfach den Winter ignorieren, und sich an schönen Fotos erfreuen. Eine gute Idee mich nach Venedig mitzunehmen. Da kommen gleich andere Gedanken.
    LG Charlotte.

    AntwortenLöschen
  2. Dziękuję za wycieczkę do pięknej Wenecji. Pozdrawiam.
    Vielen Dank für Ihren Ausflug in die schöne Stadt Venedig. Yours.

    AntwortenLöschen
  3. So wunderschöne Bilder! Ich habe ein Buch über die geheimen Gärten von Venedig...In Venedig war ich leider noch nie...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Wow ! Ich war noch nie in Venedig, aber deine Fotos machen echt Lust auf eine Reise dorthin !!! Das muss wirklich schön sein... Ich danke dir für deinen Besuch im Waldhaus - ich hoffe, dass der Marder sich im Sommer ein anderes Plätzchen sucht als meinen Garten *waaaaaah* !!!
    Ich wünsch dir noch einen schönen Abend mit GLG aus dem Waldhaus, Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Dagmar, deine Bilder tun wirklich richtig gut. Die Lust auf den Winter ist mir schon lange vergangen, zumal es hier nur blöde regnet... Danke für ein paar Minuten frisches Grün! :-)

    Gruß,
    Marie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Dagmar,
    genau die richtigen Fotos! Ich kann auch keinen Winter mehr sehen. Es ist, als wollte er uns ärgern.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dagmar,
    danke fürs Entführen in den Sommer. Leider war ich bisher noch nie in Venedig, deine Bilder machen aber Lust dorthin zu reisen. Habe übrigens deine Quarktorte nachgebacken, sehr lecker und etwas schneller gemacht als mein Stammrezept!
    Sei lieb gegrüßt
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. ohhh VENEDIG!
    Da möchte ich unbedingt auch bald hin! Danke für die schönen Bilder Dagmar! Dieses Jahr wird wohl noch nix - aber dann nächstes Jahr!
    Es steht fest auf meiner Wunschliste.
    Der Frühling kommt auch bei uns bald!
    Liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  9. jaaa Venedig hat seinen Reiz, wir fahren zumindest einmal im Jahr dorthin :o)
    und nachdem ich auch so Sehnsucht nach Frühling und Sonne hab, guckte ich heute nach langer Zeit wiedermal auf meinen Feldblog .. und entdeckte deinen Eintrag *schäm*
    aber .. bald wird's wieder schön, wir geben die Hoffnung nicht auf
    liebe Grüße
    Sopherl

    AntwortenLöschen
  10. Wir waren damals auf Absch(l)ussfahrt für ein paar Tage dort. Mit 18 Jahren hat man natürlich noch gar nicht so den Blick für diese tolle Stadt gehabt. Da waren andere Dinge wichtiger. ;) Deswegen möchte ich unbedingt noch mal hin!

    Danke für die Erinnerungen!

    LG,
    Günter

    AntwortenLöschen
  11. Venedig ist immer wieder eine Reise wert. Ich war schon öfters dort, aber immer wieder entdeckt man etwas Neues. Topfgärten findet man in Italien überall, sie verleihen den Gassen auch das typische südländische Flair!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Dagmar,
    danke für deinen Kommentar wegen der Chili-Gärung.
    Das beruhigt mich kolossal, dass es auch anderen so erging. Wenn ich dieses Jahr wieder zu viele übrig habe, werde ich es mit der Essig-Wasser-Mischung probieren - die wird dann aber aufgekocht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Dagmar,

    feine Idee die Winterbilder durch diese traumhaften Konservenbilder zu ersetzen. Vielen herzlichen Dank für diesen wundervollen Ausflug,

    lg und ein schönes Wochenende,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Oh, was sind das für schöne Bilder. Ich war vor über 20Jahren mal für einen Tag dort. Im Hochsommer. Aber damals hatte ich noch kein Interesse an Gärten und Pflanzen. Jetzt würde ich alles mit anderen Augen sehen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schöne Bilder,

    ich fahre diesen Herbst das erste Mal nach Venedig und freue mich schon riesig drauf. Die Bilder machen Lust auf mehr.

    Viele Grüsse

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...