Samstag, 19. Januar 2013

"Uffjestrapst"


Unserem Läubchen wieder das Leben von 1961 einzuhauchen – das ist unser großes Ziel. Einige Schätze haben bereits den Weg von den verstaubten Dachböden unserer Großeltern zu uns gefunden. Zusammengepfercht auf ein paar Berliner Parzellen-Quadratmetern haben sich alle bestimmt viel zu erzählen von der guten alten Zeit.

Nun sind wir nochmals einen riesen Schritt vorangekommen!

Zu den ersten Utensilien, die mit uns vor zweieinhalb Jahren in die Laube zogen, gehörte das alte Kaffeeservice von Emils Großmutter. Es ist formvollendet, der Goldrand fast verwaschen, die Tässchen sind seltsam klein – Kaffee war wohl früher wirklich kostbar. Erhaben überragt die Kaffeekanne sämtliche Tafelaufbauten. Kurz: das Service versprüht den Glanz der 60er Jahre wie sonst nichts. Und so saßen wir die letzten beiden Sommer unter unserem Apfelbaum, tranken handgefilterten Kaffee und dachten an unsere Großmütter.

Und immer wieder fiel uns der seltsame Straps ein, der um die Kannen ihrer Kaffeetafeln gespannt wurde. Meist aus buntem Vollplastik, ohne richtigen Namen, mit Schnippsgummi, verblichenem Schaumstoff und als Gesamtkunstwerk wider jeglicher Esthetik.

Der Weihnachtsmann brachte die Erklärung. Das seltsame Gestraps heißt ganz einfach: Petz-Kannenuntersetzer mit Deckelhalter. Für die Kanne. Untersetzer verstellbar, Tropfenfänger, Aromaverschluß. Wie auch immer sie es geschafft haben – unsere lieben sächsischen Gartenfreunde fanden einen solchen aus Originalbeständen, 4,10 Mark der DDR, Schlüsselnummer 6410. Seid Euch gewiss: ab sofort denken wir bei jedem weiteren Filterkaffee nicht nur an unsere Großmütter, sondern auch an Euch.

Und nun kommt unter unseren Apfelbaum! Der Kaffee ist fertig.








Kommentare:

  1. Ich bin ja sehr gespannt auf das Endergebnis der Laube...1961 war eindeutig vor meiner Zeit...;-) Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Spaß bei der weiteren Suche... LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta, vor unserer ebenfalls, dass ist ja das Lustige! Wir bauen was, von dem wir meinen, es wäre es... =)
      LIebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  2. Ach das finde ich ja total spannend. Toll was ihr da vor habt, ich bin auch auf das Ergebnis gespannt!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, wir halten Euch auf dem Laufenden!
      LIebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  3. Sowas ist ja wirklich unglaublich spannend!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es, Elke, es macht furchtbar viel Spaß!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  4. Wir haben in unserem Haus auch schon den einen oder anderen Schatz gefunden. Es ist immer wieder erstaunlich was sich so über die Jahre alles ansammelt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, oder? Hab einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  5. Hihi, das klingt aber gemütlich! Wow, bin ganz begeistert, wie viel Ihr schon im Winter plant!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird es hoffentlich auch! Ja, die Winterzeit will ja schließlich rumgebracht werden, nicht wahr?
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  6. Liebe Dagmar,
    obwohl mir dieses wunderbare Teil "Kannenuntersetzer mit Deckelhalter" nicht bekannt ist, kann ich mich noch gut an diverse Deckelhalter und Tropfenfänger an Kaffeekannen erinnern. Sie sahen oft sehr lustig aus, es tanzten Schmetterlinge auf den Gummibändchen, oder kleine Vögelchen. Leider besitze ich keines dieser Schmuckstücke mehr, ich werde sie irgendwann entsorgt haben (leider, wie ich heute gestehen muss).
    Ich wünsche Dir viel Spass beim Um- und Einräumen.
    Noch einen schönen Sonntagnachmittag und Grüßli von Charlotte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIeben Dank, Charlott, ich habe gerade von einer Freundin gehört, dass auf ihrem Band auch eine Libelle saß - ich kann mich gar nicht daran erinnern, dass da sowas war. Wie aufregend! Vielleicht finde ich ja noch mal so eins...

      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  7. Liebste aller Dagmars,
    nach langer Abwesenheit in der Welt des Bloggens, habe ich gerade dein Post gelesen (und dir auch endlich mal geantwortet, schäm...) und ja, ich kann mich auch noch dunkel an diese Dinger erinnern, allerdings nicht an den integrierten Untersetzer! Wahrscheinlich war der ne Spezialität aus der DDR, ich bin ja´n Wessi, weeste ja! Und da diese praktischen Teile ja aus Material bestehen, welches nicht gerade besonders haltbar ist, wird man immer schwerer welche auftreiben können!
    Also hüte deinen Schatz gut und fühle dich geknuddelt
    von
    Gesine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haaaaach, Gesine! Ist das schön, von Dir zu hören! Ja, ich werde den Schatz behüten - und mich bald bei Dir melden. Schließlich müssen wir das mal hinkriegen mit dem Kaffee, oder?
      Sei gedrückt, Dagmar

      Löschen
  8. Liebe Dagmar,
    ich kenn sie auch noch :-)))
    Als Schmetterlinge oder in Blümchenform.
    Mit Schaumgummi und aus Plastik. Aber genial,
    weil nichts tropfte :-))
    Danke für die schöne Erinnerung!
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte, genau! Schmetterlinge gab es ja auch noch! Die hatte ich schon völlig vergessen. Was einem aber auch alles einfällt, wenn man einmal anfängt zu denken...
      Auch Dir viele liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  9. Hallo Dagmar,
    die einfache Version kenne ich auch noch. Kleine Schaumstoffkissen die unter dem Ausguß der Kanne befestigt wurden.
    Heute kaum vorstellbar ! :)Aber manch neues Designerstück könnte so ein Teil gut gebrauchen.
    Dir noch eine schöne Woche
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar, vielen Dank! Unglaublich, oder? Vielleicht sollte ich die Dinger einfach mal neu rausbringen. Wenn ich alle Kommentare hier so lese, scheint es ja zumindest unter den Bloggerinnen einen kleinen, aber vielleicht feinen Markt zu geben...
      Liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  10. Witzig - die kenne ich auch noch Dagmar!
    Bei uns waren so Röllchen vorne am Ausguss und der Gummi hat alles zusammengehalten.
    Und ja genau - oben waren so Plastik-Schmetterlinge!
    Ist ja auch praktisch... Was Du alles ausgräbst *lach*

    Eine schöne Zeit und bis bald!
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate, ich bin ja manchmal selbst erschrocken. Und wer weiß, was ich noch alles finde...

      Lass es Dir gut gehen und viele liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  11. Hallo Dagmar,
    dass ist ja ein putziges Utensiel! Was es nicht alles gab und gibt.
    Unsere kleine Hütte im Garten ist auch wie eine kleine Zeitreise. Ich mag so etwas.
    Freu mich schon, wenn man endlich wieder unterm Apfelbaum im T-Shirt einen Kaffee genießen kann...

    Liebe Grüße,
    Annika

    PS: Danke für den tollen Link für Backzubehör!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau dieses kleinen Parallelwelten machen es doch aus, oder?

      LG
      Dagmar

      Löschen
  12. Kenne ich auch von früher, wir hatten das daheim. Ich hab mir kürzlich auf dem Flohmarkt eine rosa Kaffeekanne von Melitta gekauft, da würde es prima drunterlassen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir auch gut vorstellen. Vielleicht findest Du ja so ein Teilchen noch auf dem Flohmarkt!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  13. Ursprünglich bin ich auch "aus dem Osten" und die Tropfenfänger kenne ich noch. Aus bräunlich verfärbtem Schaumstoff mit Gummiband.
    Aber deine Komplettversion ist mir bisher nicht untergekommen. Diese alten Sachen, oft mit Wiedererkennungswert und zum Schmunzeln, erzeugen bei mir immer so ein eigentümliches (Heimweh?) Gefühl in der Bauchgegend.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...