Montag, 29. Oktober 2012

Danke!



Nein, es gibt hier keine Frostfotos. Ich habe mich gerade mit dem Herbst arrangiert und ertrage den nahenden November, aber ich weigere mich standhaft, hier die ersten Winterfotos zu präsentieren.

Wie sollte ich auch, ich habe ja noch gar keine gemacht. Während in den meisten Nachbarsgärten wenn auch nicht gleich Schnee, so doch ordentlich Raureif zu bewundern war (hier, hier oder hier), war davon auf meiner Parzelle keine Spur. Alles zu seiner Zeit. Noch ist ja wohl Oktober.

Es war kalt, aber für die letzte Lese an Tomaten, Paprika und Chili hat es allemal gereicht. Und für den letzten Schnitt an den Bäumen und Beerbüschen, den Herbstschnitt der Stauden, riesige Laubhaufen und ausgebuddelte Dahlien.

Es kehrt nun Ruhe ein auf der Parzelle. Laub liegt auf abgeernteten Beeten und Rabatten. Ich kann die Strukturen, Grenzen und Wege wieder erkennen – und genieße es. Und so sitzen wir unterm Apfelbaum, freuen uns über die letzten warmen Sonnenstrahlen und sagen einfach mal danke...

... an unser Läubchen, dass es so ist, wie es ist
... an unseren alten Nachbarn, der uns immer
wieder kleine Schätzchen unters Dach hängt
... der hässlichsten Fliegenklatsche der Welt,
die aber den schönsten Schatten wirft
... und den vielen kleinen Helferlein!
Na gut, ein erstes Kälteopfer gab es dann doch!

Kommentare:

  1. Liebe Dagmar,
    das erste Bild zeigt wohl das Tor zu Eurem Garten - oder? Wunderschön! Auch das Foto davon! Die anderen natürlich auch, vor allem die Details vom Fenster und dem Werkzeug, der Schatten....
    Ich habe mich bisher auch standhaft geweigert, dem Schnee da draussen fotografische Aufmerksamkeit zu schenken. Der soll doch bitte schön erstmal wieder weggehen :-)

    viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Renate, das ist die Klingel an der Gartenpforte...
      Ja, ich liebe dieses Foto auch - Emil hat's gemacht. Es zeigt genau, wie es ist, die Pforte etwas altersschwach, die Klingel bisschen rostig, und dahinter das Paradies! =)
      Danke und liebe Grüße
      Dagmar

      Löschen
  2. Liebe Dagmar: Das ist der Vorteil im kleinklimatisch begünstigtem Großstadtraum zu gärtnern, der Frühling kommt früher, der Frost später ( aber er kommt dann doch irgendwann ;-) Ich konnte das das ganze Jahr beobachten, wenn ich in E.s Kleingarten auf dem Weg zum nördlichen Stadtrand Station machte und vergleichen konnte.
    Das erste Ausschnittbild zeigt sie Gartenklingel, oder was ist das?
    Liebe Grüße
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sisah,
      ja, ich bin ja auch ganz fasziniert. Ja, das ist die Gartenklingel. Lustig, oder? Wie ich schon oben bei Renate schrieb - etwas altersschwach, rostig und dahinter mein Paradies!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  3. Liebe Dagmar, ich muß auch noch gar keinen Schnee haben!
    Ich freue mich im Herbst auch immer darüber, wenn man die
    Struktur des Gartens gut erkennen kann. Das hast du schön beschrieben :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Urte! Ja, ich bin immer wieder überrascht - genieße ich doch im Sommer die Üppigkeit des Gartens, der gar keine Grenzen mehr kennen will...
      LIebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  4. Hi Dagmar,

    ich habe auch noch ein paar Kleinigkeiten ernten können bevor die Kälte zugeschlagen hat ;)

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich doch, liebe Sandra! Und so lange es nicht mehr wird, erholt sich vieles ja auch wieder.
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  5. Liebe Dagmar, bei uns hat sich der Frost erst mal wieder verabschiedet und ich kann noch ein paar Gartenprojekte zu Ende bringen :-) Hab noch keine Zeit für Winterschlaf, aber bei dir sieht es wirklich gemütlich aus. Das Gartentor und die alten Fensterrahmen ...einfach schööön.
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heike! Ja, ich bin auch immer wieder aufs Neue total verzückt! Und ich freue mich, dass man die Schönheit ab und zu mal aufs Foto kriegt.
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  6. Mich hat der Winter total überrascht, daher war mein Garten noch überhaupt nicht winterfest als am Wochenende der erste Schnee kam. Ich hoffe, die Pflanzen haben es ausgehalten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich habs grad gesehen in Deinem Blog! Mensch bin ich froh, dass meine Parzelle inmitten der warmen Stadt liegt, die ja auch noch in einer sehr gemäßigten Klimazone liegt...
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  7. Gute Entscheidung mit den Frostfotos! ;-)
    Nein, den Winter will ich noch nicht wahrhaben, nicht nach den 20 Grad am Wochenende davor. Immerhin: Meine Zieräpfel sind noch nicht alle braun geworden, das hätte mir noch gefehlt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allerdings liebe Elke, dann kann man sie ja nicht mehr für Schnaps verwerten!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  8. Ich habe Frostfotos gemacht...als Erinnerung...der letzte Schnee im Oktober war in unserer Gegend vor ca. 60 Jahren...wenn es weitere 60 Jahre dauert, bis der nächste Schnee im Oktober fällt , werde ich das wahrscheinlich nicht mehr miterleben...;-). Eine schöne Parzelle hast du! Ich werde mich hier noch ein wenig umgucken...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich freuen, liebe Lotta - danke, dass Du meine neue Leserin bist!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  9. Liebe Dagmar, deine Impressionen zeigen nicht viel und doch viel.Sie zeugen von einkehrender Stille.
    Ja, der Garten geht schlafen und wir gönnen ihm die Ruhe.
    Liebe Grüße und ein schönes WOE...Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso empfinde ich es auch, es wird grad so richtig schön still.
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...