Donnerstag, 12. Juli 2012

Heiter bis wolkig


„Lächeln Sie, wenn Sie im Stau stehen, denn wenn Sie nicht lächeln, stehen Sie trotzdem im Stau“, hat mal eine kluge Frau zu mir gesagt. Recht hat sie! Und so befolge ich seither ihren Rat ganz fleißig und klage nicht über Dinge, die ich sowieso nicht ändern kann.

Regen zum Beispiel. Eigentlich ein Segen, aber muss er gerade dann vom Himmel fallen, wenn die Gärtnerin Urlaub hat? Muss er nicht, macht er aber. Doch statt mich nun darüber zu ärgern, lächele ich lieber und nutze die Regenpausen – in denen ja meist die Sonne scheint – für ein paar Fotos zwischendurch.

Sonnenhut - lässt sich vom Regen nicht beeindrucken und gibt immer
ein gutes Bild ab

Veronica cupido - umringt von englischen
Jungfer(n) im Grünen, die sich selbst ausgesät haben.
Auch der Kandelaber-Ehrenpreis im Hintergrund
passt ganz gut dazu.
Auch ein Sämling vom letzten Jahr - Nigella African Bride

Kronen-Lichtnelke und Alpendistel - eine schöne
Kombination 

Alpendistel und Mohn




Weiße (oben) und schwarze Stockrose - wurden die Blätter vom
Erdbeerblütenstecher ordentlich durchlöchert
 lassen sich die Blüten nicht beeindrucken.

Muskatellersalbei - der Duft ist gewöhnungsbedürftig,
doch seine Erscheinung immer wieder beeindruckend
Langsam sind die ersten Samenstände zu sehen, es ist Sommer!


Kommentare:

  1. ohhhh Deine Stockrosen! Die haben es mir besonders angetan! Dein Garten blüht ja aus allen Ecken :-) - wunderschön liebe Dagmar! Auch die Jungfern mag ich sehr gut leiden. Dein Garten hat sooo viel Charme!

    Der Lächel-Rat ist wirklich ganz wunderbar - lächeln ist nie verkehrt und entspannt die Gesichtsmuskeln ;-)

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate, ich habe sie auch gepäppelt... Zum ersten Mal in meiner Gärtnerinnenkarriere habe ich sie zum Blühen gebracht. Ihre Blätter sind total zerfressen, egal, die Blüten sind ein Gedicht! Danke und liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  2. Hallo Dagmar,

    schön ists bei dir derzeit im Garten!
    Ja, alles blüht und einige Samenstände der Nigella sind zu sehen. Die kann man übrigens wunderbar trocknen, einfach abschneiden und ohne Wasser ab in die Vase. Nach ein paar Tagen schon sind sie hart und trocken und können wunderbar in Gestecken verarbeitet werden.
    Was mich wudnert, bei dir sieht man die Jungfer nur in weiß und rosa, bei mir sind fast gar keine rosanen mehr, sondern nur noch weiße und hell- und dunkelblaue.
    Woran liegts, dass sie die Farben verändern, weißt du das?
    Ich hätte so gerne mehr rosarote.

    Sag mal, deine Lichtnelke ist ja fast so rot wie der Mohn, täuscht das auf dem Foto oder ist das in echt auch so? Bei mir ist die knallpink und eine weiße hab ich auch noch.
    Hast du auch so viele Ameisen heuer? Ich kann bald nen Zoo aufmachen!

    Ganz liebe Grüße von der Ameisenfarm,
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, die Jungfern waren von Anfang an rosa und weiß, es war englisches Saatgut, dass genau diese beiden Farben hatte, blau war gar nicht dabei. Die Lichtnelke ist in Wahrheit dunkelpink. Auf dem Foto täuscht es etwas. Aber sie ist tatsächlich dunkler als die im Nachbargarten. Hm, woran mag das liegen? Lass es uns genießen, dass der Garten immer wieder kleine Überraschungen schenkt! =)

      Ameisen? Oh yeah! Ich bin nur noch am Streuen. Hast Du es schon mal mit Zimt versucht? Den finden sie ganz scheußlich und trollen sich...

      Viele liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  3. So lange der Regen auch mal eine Verschnaufpause macht, lässt sich das schlechte Wetter ja noch gut verkraften, aber wenn es mal durchgehend schüttet, schlägt das doch auf die Seele.
    Ich freue mich jedenfalls schon wieder darauf, dass der Sommer zurück kehrt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ein kluger Rat, den werde ich mir ausdrucken und an den Spiegel hängen-der Regen geht mir nämlich ganz gehörig auf den Keks. Vielleicht hilft das.
    Lächelnd in den Sonntag und herzliche Grüße,
    Jo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Dagmar ...ich kenne natürlich alle Tricks und somit auch die Zucchinipuffer *grins *
    Ist schon lustig wieviele Gemeinsamkeiten sich die Mütter aneignen bezüglich Tricks und Vorlieben...
    Ich wäre wirklich sehr an Tomatenfotos interessiert. Meine haben mehr Blüten als Tomätchen dran, aber das wird noch...falls der Sommer nicht schon den Löffel an den Herbst abgibt....
    Lg Carmen, die sich immer sehr über deine Kommentare freut!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...