Donnerstag, 21. Juni 2012

Schlupfwespen


Es ist soweit! Meine Familie belächelt mich! Dabei habe ich doch einfach nur einen eingeschweißten Umschlag erhalten. Zugegeben, die Absenderadresse www.schneckenprofi.de ist für Nicht-ganz-so-Gartenbessene vielleicht nicht hundertprozentig vertrauenserweckend. Es hätten schließlich auch Kompostwürmer sein können.

Während also der Umschlag mit Kneifzangengriff und Zweifeln im Blick überreicht wurde, freute sich die Gärtnerin über deren Inhalt: Schlupfwespen der Art Trichogramma cacoeciae. Die Dinger haben nicht nur einen unaussprechlichen Namen, sie sind sogar richtig fies! Sie legen ihre eigenen Eier in die der Apfelwickler. Diese sterben dadurch ab und die Schlupfwespen können schlüpfen.  

„Frieden schaffen ohne Waffen“ ist bekanntlich das Motto in diesem Garten-Jahr. Und so kam mir die Beschreibung bei Schneckenprofi gerade recht: „Ein einzelnes Trichogramma-Weibchen kann in seinem Leben bis zu 120 Schädlingseier parasitieren. Die Schlupfwespen sind nur ca. einen halben Millimeter groß und im Baum selbst mit bloßem Auge nicht auszumachen. Sie sind aber sehr aktive Eiparasiten und können die Eier der Apfel- und Pflaumenwickler erstaunlich gut mit ihrem Riechorgan aufspüren. Der Aktionsradius jeder Schlupfwespe beträgt ca. einen halben Meter.“

Die Schlupfwespenpuppen kommen auf Kärtchen daher (jeweils 2.000 Stück), die dann in den Baum gehängt werden. Insgesamt bekommt man vier Teil-Lieferungen, alle drei bis vier Wochen kommen neue. Nun hängen ganze zehn Kärtchen in meinen vier großen Bäumen. Und jetzt heißt es warten. Warten auf das Werk meiner 80.000 Freunde.





Kommentare:

  1. Hallo Dagmar!
    Dann drücke dich die Daumen, dass das Heer ganze Arbeit leistet.
    Bis jetzt habe ich mich nie so um die Apfelplagen gekümmert. Am Zierapfel ist es egal, ich hoffe nur, sie lassen mir die 5 Äpfel an meinem Säulenobst!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, ich bin auch gespannt - im letzten Jahr habe ich gefühlte zwei Tonnen großer schöner Äpfel verloren, nicht ein einziger ohne Wurm! Ich werde berichten!
      LG
      Dagmar

      Löschen
  2. Liebe Dagmar, ich bin schon auf das Ergebnis gespannt. Als Gärtner hat man es ja nicht immer einfach, ständig kommen neue Plagen auf einem zu.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin, ich lese auch von schlimmen Sachen bei Dir! Meine Güte, diese Lilienhähnchen müssen echt eklig sein!
      Liebe Grüße und bleib tapfer, Dagmar

      Löschen
  3. Liebe Dagmar,

    Apfelwickler würden in diesem Jahr auf unserem Apfelbaum kläglich verhungern. Statt der letzjährigen 250 kg Ernte werden wir diesmal eher 2,5 Äpfel ernten. Aber ich sehe mit Freude das die Wespen auch auf Pflaumenwickler stehen. Oder ist es dafür schon zu spät?

    Grüße aus dem Horrorgarten
    von Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, versuchen würde ich es auf jeden Fall! Ich hasse es, wenn das mühsam hochgepeppelte Obst und Gemüse von jemand anderem als von mir verspeist wird!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  4. Alter Schwede, du bist definitiv ein Abwehrprofi... und gleich 80.000... das ist ja ein ganzes Heer... ich bin echt beeindruckt von deinen Gartenaktivitäten, komme mir grad wie der Amateur vom Herren vor weil ich keine Schlupfwespen mein Eigen nenne. Ich werde die Sache begutachten... bald... :-)) Welche Iris haben dir gefallen, die Weißen, hast du noch ein Plätzchen frei? dann bring ich dir welche mit. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, wenn Du wissen willst, wie amateurhaft ich mich gerade fühle - ich habe mich an Rasenkanten versucht, schließlich bin ich jetzt ganz schön unter Druck =)
      Ja, 80.000 mussten es dann schon sein. Ich hoffe, die eine oder andere hat kapiert, wozu sie in den Baum gehängt wurde!
      Iris: oh ja bitte! Allerdingst ist momentan alles zugeparkt bei mir - aber Emil hat mir versprochen, mein Herbstprojekt mit anzugehen: ein NEUES BEET! Hach, ich freu mich drauf! Wann muss man denn die Iris setzen - im Herbst?
      Liebe Grüße und ich freue mich schon, Dagmar

      Löschen
    2. Also ich könnte die Iris auch jetzt anschleppen, allerdings kann sie auch noch bei mir wohnen bis der Emil das Beet bereitet hat. Liebe Grüße freu mich auch schon ;-)) Annette

      Löschen
  5. Liebe Dagmar,

    was für eine tolle Idee! Ich wusste gar nicht, dass man so eine tierische Armee per Post anheuern kann :) Bin sehr gespannt, ob es wirkt.
    Liebe Grüße
    von der Teichrose

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...