Freitag, 11. Mai 2012

Ist der Mai kühl und nass...


... füllt’s dem Bauern Scheun’ und Fass. Sagt die alte Bauernregel. Kühl ist es jetzt nach dem kräftigen Regen, nass auch. Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und die kalte Sophie, kurz: die Eisheiligen, kommen in Berlin wohl ohne Frost daher. Noch ist nicht aller Tage Abend und das Wetter hat mich in diesem Jahr immer wieder überrascht. 
Dennoch schöpft meine kleine Gärtnerseele Hoffung auf eine reiche Ernte. Noch wird sie wohl nicht für alle Scheunen und Fässer reichen. Muss sie aber auch nicht. Schließlich war Vorfreude bislang noch immer die schönste Freude, oder?



Soll ich noch mal mit den Amseln reden?

Meine uralte rote Johannisbeere

Die neuen Stachelbeeren im Bauerngarten

Die Gerüste für Stangenbohnen und Klettererbsen

Die Tomaten müssen es schaffen, weil die
Gärtnerin zu ungeduldig war
Das Läubchen

Kommentare:

  1. Guten Morgen Dagmar,

    na das sieht nach einer guten und reichen Ernte aus - wenn ja wenn das Wetter mitspielt...im letzten Jahr... och ne blos nicht daran denken....ist meine Ernte zu 90% "weggeschwommen"...aber eine Gärtnerseele schaut nur auf die reichen Erntejahre zurück ;o)und der Blick in die Zukunft sieht wirklich gut aus...nur den Tomaten solltest du in den nächsten Tagen ein Mützchen aufsetzten....die Eisheiligen packen zumindest in der Nacht doch ihre Eiswürfeltemperaturen aus....da ist Vorsicht geboten da mit die voreilige Gärtnerin nicht entäuscht wird :o)

    sonnige Grüße
    Hedwig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hedwig, habe grad nach meinen Tomaten geschaut - noch machen sie mit und ich hoffe, das Schlimmste ist vorbei. Das hat man nun davon, wenn man zu ungeduldig ist... Ich hoffe jetzt mal einfach auf einen milden Petrus... =)
      LG, Dagmar

      Löschen
  2. Ist der Mai kühl und nass,
    mäht der Gatte eifrig Gras - so jedenfalls hier. Drei Fangkörbe alleine für das bisschen Gras gestern, und dann kam der Regen, aber sowas von. Wie gut, dass er gemäht hat. Ich wünsche dir eine erfolgreiche Ernte, meine Lütte hat gestern Erdbeeren gesucht, ich mußte ihr erklären, dass die bei uns in der freien Natur und nicht unterm Folientunnel wachsen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sigrun! Wir werde sehen, was übrig bleibt! =) Meist sieht ja im Mai erst mal alles super aus und dann kommt das große Leiden!
      LG, Dagmar

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich, wie bei dir jetzt alles wächst! Eine wahre Freude!
    Waldmeister gibts bei mir auch, das hast du ja gesehen, der hat sich irgendwie selbst angesiedelt, vielleicht eingeschleppt, keine Ahnung.
    Man sollte ihn ja mit Vorsicht genießen hab ich gelesen, da er irgendwelche Giftstoffe enthält.
    Meiner ist heuer das erste Mal so reichlich vertreten dass man ihn evtl. nutzen könnte.
    Ein Rezept für einen Likör hab ich, das hast du ja bemerkt. Aber was macht man denn sonst noch so außer Bowle? Hast du Tipps?

    Bei uns ist es heute herrlich kühl nach den 31°C gestern, grade regnet es.
    Sag mal, hast du auch keine spanischen Wegschnecken bis jetzt? Bei mir tummeln sich nur die Häuschenschnecken und die dürfen bleiben. Wäre gut, wenns so bliebe, angeblich fressen die ja die Gelege der braunen Ekelschnecken.

    So, nun zieh ich weiter, schön wars bei dir!
    Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal, was meine Bloggerfreundin Teichrose daraus gemacht hat - Waldmeistersirup: http://teichrose.blogger.de/stories/2050556. Ich werde das auch noch ausprobieren.
      Schnecken habe ich noch keine - ich habe aber auch noch nicht ausführlich danach gesucht. Ab Donnerstag bin ich wieder im Gärtchen, dann hole ich alles nach!
      LG, Dagmar

      Löschen
  5. Toll, dein Garten!
    Meine Tomaten stehen in Töpfen an der Hauswand. Es sollen heute Nacht 5 Grad werden. Ich überlege noch, ob ich sie reinholen soll oder nicht. Abgedeckt werden sie auf jeden Fall.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, sie haben es geschafft, liebe Elke! Ich war ja gleich so forsch und musste sie auspflanzen... =(
      Aber noch leben sie! War grad nachschauen.
      Liebe Grüße, DAgmar

      Löschen
  6. Na das sieht ja 1a aus! Da kann die Ertragssaison starten. Ich habe auch schon alles raus gepflanzt und ignoriere die Eisheiligen einfach, ich hoffe das tun meine Pflanzen auch.;-) Ich denke, du hast recht mit dem ertragreichen Jahr. Mein Kirschbaum ist übervoll, die Johannisbeeren auch, selbst meine unkontrolliert wachsenden Erdbeeren machen wahrscheinlich jede 500g Schale im Supermarkt neidisch... Ich wünsch dir einen schönen Sonntag, Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, Du machst also doch ein wenig Obst? Das ist ja schön! Also meinen Kirschbaum habe ich grad inspiziert - so dolle isses nicht. Aber immerhin ein paar zum Naschen. Mal sehen, was mir das Viehzeug noch übrig lässt - es wimmelt und nagt und kreucht und fleucht... Aber ab Donnerstag bin ich vor Ort und kläre das alles höchstpersönlich, jawoll!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  7. Pflegezustand 1a! Einfach toll, wie du den Garten im Griff hast. Meine Tomaten sind auch schon in der Erde, ich schaffe es einfach nie, die Eisheiligen abzuwarten. Da hilft nur Daumendrücken! LG die Teichrose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du beruhigst mich, liebe Teichrose! Es ist einfach immer dasselbe, jedes Jahr auf's Neue! Bis jetzt aber hat das Daumendrücken sich gelohnt, vielleicht kommen wir davon und sind nächstes Jahr schlauer!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  8. Alles schon bestens vorbereitet, ihr seid ja wirklich sehr akkurat bei der Gestaltung euer Beete. Ich will ja nicht unken, aber Tomaten mögen die momentanen Temperaturen überhaupt nicht, heute morgen beim Hundespaziergang war's hier im Norden Berlins empfindlich kühl...das wird das eine oder andere Pflänzchen dir nachtragen! Hier gibt's eine wunderbare Zusammenstellung der notwendigen abiotischen Wachstumsfaktoren speziell für Tomaten: http://de.wikibooks.org/wiki/Handbuch_Gem%C3%BCsebau/_Tomate
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sisah! Tja, es könnte alles so schön sein und nach Plan laufen - wenn da diese Gärtnerin nicht wär! Die einfach nur so strotzt vor lauter Ungeduld. Ist das nicht furchtbar? Jedes Jahr mache ich das! Säe einfach zu früh aus und kann es dann nicht abwarten. Vielleicht muss ich mir einfach ein Winterhobby suchen, vielleicht krieg ich mich dann in den Griff! Noch hat ihnen die Kälte nicht geschadet, ich hoffe, auch Du bist verschont geblieben!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  9. gut sieht es aus bei Dir liebe Dagmar! Alles wächst und gedeiht!
    Bei uns ist grad richtig kalt....
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Renate, manchmal genieße ich es, in Berlin/Brandenburg zu sein. Hier ist es doch etwas gemäßigter. Verschonen tut es mich allerdings auch nicht immer. Ich hoffe jetzt einfach, dass nix weiter kommt und drücke auch Dir die Daumen!
      Liebe Grüße, Dagmar

      Löschen
  10. Die Eisheiligen haben auch Österreich erreicht - kalt und nass ist es, aber Frost wird es keinen geben. Einige meiner Tomaten stehen auch schon draußen an der Hausmauer - ich denke, sie werden es überleben. Ab Donnerstag soll es wieder wärmer werden - juhu.
    Deine Ribisel versprechen eine ausgiebige Ernte.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Genau, ich freue mich auch schon auf Donnerstag. Und noch hat es keiner geschadet. Jetzt hilft nur noch Daumendrücken und Hoffen. Auch Dir wünsche ich, dass Du vor gröberen Schäden verschont bleibst!
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...