Montag, 7. November 2011

Letztes Aufbäumen

Es wird ruhig auf der Parzelle. Langsam aber sicher kommt er, der Abschied. Der Sonnenschein der letzten Wochen versüßt ihn aber gewaltig. Und spornt den einen oder anderen Insassen noch einmal zu Höchstleistungen an. Der Mohn zum Beispiel. Verzückte mich im Frühjahr mit den schönsten Blüten, vergrätzte mich mit hässlichen, ausladenden, toten braunen Blättern im Sommer und will es jetzt noch einmal richtig wissen. Vielleicht hat er ja auch einfach Angst.

Von einem Tag zum anderen werfen die Apfelbäume ihr Laub ab, die Fette Henne kriegt gelbe Blätter und die versessenen Eichhörnchen vergraben Nachbars Wallnüsse unter den Hecken. Die Zugvögel ziehen und die, die hier bleiben, nehmen alles wieder in Besitz. Vorbei die Zeit, in der die eigentlichen Bewohner sich brav uns Sommerbewohnern unterworfen haben. Die Kohlmeisen kämpfen mit der Gärtnerin um den letzten Keks, das Eichelhäher-Paar sitzt laut schimpfend im Kirschbaum und macht ihr ein schlechtes Gewissen. Sie schmunzelt, steigt aus den Gummistiefeln und trollt sich davon.

So richtig traurig ist sie aber nicht, sondern widmet sich einer ihrer anderen Leidenschaften, dem heimischen Herd. Deshalb wird es in Zukunft hier auch das eine oder andere Lieblingsrezept geben. Ist auch ganz praktisch, um Emil bei Laune zuhalten. Schließlich gräbt es ich besser mit vollem Bauch. 

Da ziehen sie

Der gute vor einer Woche, Willen hat er, oder?


Laub, Laub, Laub...
Die Fette Henne wird langsam wieder dünne

Demnächst hier - Zwiebelkuchen 

Kommentare:

  1. Oh liebe Dagmar, auf deinen Zwiebelkuchen bin ich aber gespannt, sonst lade ich im September immer Freundinnen zum Zwiebelkuchen essen ein, dieses Jahr haben wir das nicht geschafft... Zwiebelkuchen und als Nachspeise Bratapfel...? hmmm... ich muss darüber nachdenken ;-) Deine Gartenatmosphärenreportage war einfach nur schön, gut getroffen die Stimmung im Moment aber dein Mohn..? Ich hatte in diesem Herbst eine Irisblüte, eine Rhododendronblüte, Erdbeeren... Liebe Grüße, bald kommen die Dahlien... in DEIN Winterquartier... Annette

    AntwortenLöschen
  2. hmmmmm auf Deinen Zwiebelkuchen freu ich mich schon sehr, sehr!
    Wir haben auch noch Federweißen im Keller, da käme so ein Rezept schon grade recht.
    Mohn um diese Zeit ist fürwahr ungewöhnlich.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dagmar,
    das Bild mit dem knospigen Mohn ist witzig, irgendwie mürrisch sieht er aus.
    Mein Staudenmohn hat es aufgegeben mit der Blüte.
    Ich habe leider noch gar keine Kraniche ziehen sehen - waren es bei dir welche oder Gänse?
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass dir der Abschied nicht zu schwer fällt, aber braucht's ja auch nicht: du weißt ja, was dich nächstes Frühjahr wieder an Schönheiten der Natur erwartet!

    ich freu mich jetzt jedenfalls schon mächtig auf deine Rezepte!!

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Hi Dagmar,

    schön, dass dein Mohn sich nochmal aufgerafft hat, dir eine Herbstblüte zu schenken.
    Die Blätterhaufen kenne ich auch wirklich zur Genüge. Aktuell habe ich Massen davon...

    Freu mich schon auf deine Rezepte,

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dagmar, ich habe gestern noch eine blühende Kapuzinerkresse gefunden, obwohl ich dachte, diese Pflanze sei schon längst erfroren.
    Die Knospe vom Mohn sieht, wie es Elke treffend sagte, mürrisch aus.
    Auch wenn es jetzt heißt Abschied nehmen, der nächste Frühling kommt bestimmt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dagmar,
    ich freu mich schon auf deine Rezepte. Bei mir werden die in den nächsten Monaten sicher auch im Vordergrund stehen. Dein Apfelbaum sieht schick aus mit dem weißen Laibchen. Was hast du denn da drauf gestrichen?
    Es grüßt der kleine horrorgarten

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alle,
    ich war so still, weil meine Kommentarfunktion einfach nicht mehr wollte. Habt vielen Dank für all Eure lieben Worte!

    Und was meint Ihr, wie gefährlich dieser mürrische Mohn nach dem ersten Frost aussah - mit braunen Flecken gleich doppelt so mürrisch, fast böse...

    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...