Sonntag, 17. April 2011

Modell Revolver

Ich nehme es gleich vorweg: Das Projekt, unser Läubchen in seine Zeit zurückzuversetzen, lässt uns keine Wahl. Wir ertragen keine „praktischen Auszieh-Couches“, Vollplastik-Bestuhlung oder Neonröhren-Herbergen. Auch wenn unser Geldbeutel da anderer Meinung ist, uns wird ganz warm ums Herz beim Stöbern im Katalog des Anbieters mit dem wundervollen Claim „Es gibt sie noch, die guten Dinge“.

Was ihr äußeres Erscheinungsbild angeht, so haben ihre Vorbesitzer es nicht geschafft, unserer Laube den Charme von 1961 auszutreiben. Innen sah es da schon anders aus. Baumarktschick, Kirschbaumimitat und Multicolor-Übergardinen an gedrechselten Stangen, die auch noch 20 Zentimeter in den Raum hineinragten, taten ihr wahrscheinlich genauso weh wie uns.

Gestern endlich war es soweit. Emil schnappte sich den Werkzeugkoffer und schraubte ab. Raschelte kurz in der Manufactum-Tüte und schraubte wieder an. Klock-klock – ich bin Dein neuer Bakelit-Schalter. Was für ein Schritt in Richtung 1961!

Und weil praktisch nicht immer gleich hässlich sein muss, gab es die Deckenleuchte Modell Revolver gleich dazu. Eine Glühlampe darf leuchten, acht Reservisten müssen warten, sehen aber so lange gut aus, bis sie gebraucht werden. Die kalifornische Feuerwehr zählt auf sie seit über 100 Jahren – wir mindestens für die nächsten 50.


Kommentare:

  1. Na ich wollt doch sagen Manufactum lässt grüßen...sehr schick eure neuen Schalter und das Lämpchen auch, da bin ich ja gespannt wie das ambitionierte Designprojekt weiter geht... Wie weit ist der Garten? Hast du schon Beete angelegt, Nutzpflanzen gesäät und den Kleingartenvorstand glücklich gemacht? Danke für deinen beruhigenden Kommentar und fröhliche Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es mutig und eine klasse Idee das "alte" Design wieder aufleben zu lassen und ich bin gespannt wie es weiter geht .... wir wollen den alten Charme unseres kleinen Häuschen auch nicht zerstören aber es ist nicht immer leicht dem gerecht zu werden, so werden wir schon oft belächelt oder für verrückt gehalten das wir in allen Räumen z.B. die Ofenheizung beibehalten, wir immer auf unserer Küchenhexe kochen und die Kaffeemaschine nicht mit umziehen durfte weil diesen Dienst -übrigens nicht nur geschmacklich ausgezeichnet - die alte Holzkaffeemühle und der Keramik-Melitta-Filter ganz wunderbar übernommen haben - es gäbe noch mehr Beispiele aber Emil und du - ihr seit ja auf dem besten Wege in eine Zeitreise - die viele Überraschungen birgt und einiges im Leben von heute in Frage stellen kann....wir wünschen Euch viel Spaß und Freude :o)

    LG Hedwig & Cosmea

    AntwortenLöschen
  3. @Annette: Oh ja, wir sind auf dem besten Weg des Glücklichmachens. Säen werden wir erst in ein paar Tagen, da wir erst mal die Beet anlegen mussten. I will keep you posted!

    @Hedwig: So sehen wir das auch. Wir haben das ganze Osterfest in der Laube verbracht, herrlich! Um Eure Küchenhexe beneide ich Euch aber ein klein wenig... =)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...