Sonntag, 13. März 2011

Guten Tag, und wer sind Sie?

Es ist der erste Frühling in unserer Laube. Kennengelernt hatten wir uns im Herbst. Bis auf die letzten leuchtenden Spätsommerblumen machte die Parzelle eher einen traurigen Eindruck. Sie schien irgendwie verlottert. Ein paar wenige Stauden schauten bedripst aus der Rabatte, undefinierbare Ziergehölze durchpflügten den Rasen, der edle, uralte Apfelbaum rang nach Luft – die hatte ihm der jugendliche Revoluzzer-Knöterich längst abgedrückt. Am angriffslustigsten waren die Hecken. Sie hatten beschlossen, das Zepter in die Hand zu nehmen und alle sonstigen Mitbewohner in Schach zu halten. Selbstverständlich gab es eine lange Liste des Kleingartenverbands, die bestimmte, wer bei uns bleiben darf und wer nicht. Viele sind davon gekommen, andere hatten weniger Glück. Die „Todeskandidaten“ zu entfernen, hat uns im Herbst und Winter prima beschäftigt.


Und doch schwang eine Frage immer mit. Beim Ausbuddeln fieser oller Baumstümpfe, beim Halbieren der Hecken oder beim Umzug ursprünglich völlig deplatzierter Geschöpfe in neue Gefilde: Ist hier jemand? Wird hier jemals wieder was wachsen?


Während Krokusse die ganze Stadt bevölkerten, tat sich bei uns einfach nix. Nichts, bis heute. Bei 15 Grad und Sonnenschein konnten die Alteingesessenen dann noch nicht widerstehen und krochen aus ihren Verstecken. Und ganz zaghaft stellten wir uns vor: Guten Tag, Emil Pelle, Dagmar Parzelle. Und Sie? Manche haben uns ihren Namen gleich verraten, andere machen es spannend.  


Frau Schneeglocke
Tja, ich wohne hier. Mitten auf dem Weg.


Frau Henne, vorm Fettwerden.

Kommentare:

  1. Täglich zu schauen, zu warten, zu hoffen, ob da vielleicht noch was 'Altes' durch die Erde spitzt, das ist doch im ersten Jahr das spannendste!
    Ich freu' mich richtig drauf hier mitzulesen, gibt es mir doch virtuell ein wenig den verloren gegangenen Garten zurück. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrte Frau Parzelle,
    vielleicht hast du ja auch Lust, am GBBT, dem Garten Blogger Blüte Tag teilzunehmen und anderen Bloggern die Schätze, die du in deinem neuen Garten entdeckst, vorzustellen!?
    Es grüßt recht herzlich
    Gesine aus Schöneberg!

    AntwortenLöschen
  3. Ist das erste Schneeglöckerl im Jahr nicht die wunderbarste Blume der Welt?
    Für mich ja - denn für mich läutet es den Frühling ein (auch wenn der sich noch ein wenig bitten läßt)
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...